Das Team

Hier werden sich alle Personen und Initiativen vorstellen, die am „Streuobst-in-Sachsen“-Blog arbeiten. So könnt ihr uns direkt anschreiben, wenn ihr Fragen und Anregungen habt.

7 Kommentare “Das Team

  1. Marco Sombrowski
    25. Juni 2013 at 10:42

    Und den Anfang mache ich! Ich bin Marco. Nach meiner Berufsausbildung zum Gärtner/Obstbau und anschließendem Fachabitur Fachrichtung Agrarwirtschaft habe ich ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen e.V. absolviert. Und weil es allen so gut gefallen hat, arbeite ich nun hauptamtlich im Verein. Zu meinen vielfältigen Aufgaben zählen die Betreuung an der Internet-Seite http://www.Streuobst-in-Sachsen.de und dem Blog, die Kartierung von Streuobstbeständen und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Streuobst.

  2. Veronika Leißner
    27. Juni 2013 at 11:25

    Liebe Streuobstfreunde,
    Ich bin im Team der „Dinosaurier“, also vom Alter ein wenig fortgeschrittener, was ja auch gut zu alten Obstsorten passt. Seit 12 Jahren bin ich beim Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen als Projektmanager tätig. Die Arbeit hier im Verband ist unheimlich interessant und vielseitig. Von Baum- und Heckenpflanzungen, Sanieren und Bauen von Nistplätzen für alle möglichen Tiere, Sammlung von heimischen Pflanzen für die Vermehrung, Organisieren von Pflegemaßnahmen an Biotopen oder die Organsation von Maßnahmen zum Schutz von Tier- und Pflanzenarten, damit diese nicht aussterben. Doch das ganz besondere an dieser Arbeit ist, dass Landwirte, Politiker, Naturschützer und Behörden gemeinsam am Tisch sitzen und diese Projekte für den Erhalt und die Entwicklung unserer vielfältigen Kulturlandschaft mit initiieren. Das Thema Streuobst hat mich dabei schon seit meinem 1. Arbeitstag begleitet und nicht wieder los gelassen. Gleich am ersten Arbeitstag kam ich in den Genuss, mit dem Pomologen Herrn Winfried Müller, weit über 80 Sorten an Äpfeln und Birnen zu bestimmen. Ich hatte vorher noch nie so viele unterschiedliche Sorten gesehen. Das Kurioseste jedoch waren die vielen Geschichten von Herrn Müller zu jeder einzelnen Obstsorte. Ich könnte mich heute noch ärgern, dass ich das nicht alles auf Band aufgenommen habe. Einige Geschichten hätte ich euch heute gern vorgestellt. Leider habe ich mir das Wenigste gemerkt, da ich an diesem Tag unheimlich viel Neues erfahren habe. Nun habe ich zusammen mit unserem Team die Möglichkeit, mit euch über die vielen Seiten des Streuobstes zu plaudern und vielleicht auch wieder Neues und Interessantes zu erfahren. Ich freue mich auf euch und den regen Austausch auf unseren Seiten!

  3. Anke Bezdiczka
    28. Juni 2013 at 11:20

    Das Streuobst ist ein wichtiger thematischer Schwerpunkt in meiner nunmehr fünfjährigen Tätigkeit beim Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V.. Die Bestandssituation der Streuobstwiesen in Sachsen macht deutlich, dass der gesetzliche Biotopschutz zur Sicherung dieses einzigartigen Kulturlandschaftselementes allein nicht ausreicht. Auch bei dem Versuch, eine Landschaft „in-Wert–zusetzen“, stelle ich immer wieder fest, dass technische, ordnungspolitische und ökonomische oder planerische Instrumente nicht genügen. Ihre Durchsetzung ist vielmehr von kommunikativ begleitenden Maßnahmen abhängig. Information, Sensibilisierung und Motivation sind notwendig, um einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen wie Streuobst zu befördern! Im Streuobstblog „Vergessene Vielfalt“ ist der richtige Ort miteinander ins „Gespräch“ zu kommen und ich freue mich schon auf einen regen Austausch mit Euch!

  4. Björn Burmeister
    2. August 2013 at 10:56

    Liebe StreuobstwiesenliebhaberInnen,

    ich möchte das BLOG-Team ergänzen. Mein Schwerpunkt ist die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen. Ich habe mehrere Streuobstwiesen in und um Leipzig gepachtet. Das anfallende Streuobstwiesenobst lasse ich ich zu Streuobstwiesenapfelsaft und Streuobstwiesenlikör verarbeiten. Wer mehr über mich erfahren möchte, den lade ich auf meine Internetseite: http://www.viridosent.de ein.

    Mit fruchtigen Grüßen

    Björn Burmeister

  5. Anna
    17. Januar 2014 at 11:49

    Liebe Blogbesucher,
    Auch ich möchte mich vorstellen. Ich bin Anna, das neueste Mitglied des Blogs. Ich mache, wie Marco vor mir, ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen.
    Ich hatte vorher noch nicht viel mit Streuobstwiesen zu tun und bin daher umso erstaunter, wie viel es darüber zu lernen gibt.
    Beispielsweise wie viele verschiedene Apfel- und Birnensorten es gibt und wie unterschiedlich sie aussehen und schmecken.
    Außerdem darf ich auch im Blog mitmischen und helfen, ihn auf dem neuesten Stand zu halten.
    In meinen Artikeln werde ich mich mit der Bedeutung von Streuobstwiesen für die Umwelt befassen. Viele Organismen, speziell Kleinstlebewesen, nutzen Streuobstwiesen als Nahrungsquelle oder Lebensraum, wovon nicht nur die Obstbäume, sondern auch größere Räuber profitieren können.
    Einige Artikel dazu findet ihr bereits, weitere sollen folgen.
    Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und würde mich über eure Kommentare freuen.

  6. Sophie und Mareen
    17. Dezember 2015 at 08:26

    Hallo liebe Streuobstfans,

    auch wir möchten uns vorstellen. Wir sind Sophie und Mareen, ergänzen das Team und halten demnächst die Streuobstseite und den Blog auf dem aktuellen Stand. Ich, Sophie, mache gerade ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim LPV Nordwestsachsen e.V. und werde in kleineren Bereichen des Streuobstprojektes tätig sein. Ich, Mareen, bin die neue Mitarbeiterin beim LPV und betreue unter anderem das Streuobst-Projekt. Wir haben uns vorgenommen:

    – regelmäßige Beiträge zu leisten und auf Fragen einzugehen
    – jeden Monat ein Streuobst-Rezept, zum Nachmachen, zu veröffentlichen
    – euch mit aktuellen Terminen auf dem Laufenden zu halten und einiges anderes

    Wir freuen uns auf interessierte Leser und positive Resonanz.

    Liebe Grüße
    Sophie und Mareen

  7. Birgit
    19. Juni 2018 at 10:06

    … und nun kommt Birgit zum Team Streuobst dazu, wird ab und an mal etwas einstellen. Damit ich keine leeren Versprechungen mache, sage ich ab und an, hoffe aber, dass mir oft etwas Neues einfällt und damit wieder etwas Leben in den Blog kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.