15. Feb

Apfeltee selbermachen

15. Februar 2016, Sophie und Mareen

Kategorien: Obstverarbeitung

Die Zubereitung für selbstgetrocknete Äpfel und der daraus aufgegossene Apfeltee ist seit dem 14. Jahrhundert die gleiche.

Ein Tipp voran: die Äpfel entwickeln ein kräftigeres Aroma und schmecken fruchtiger, wenn man sie einige Tage oder sogar Wochen liegen lässt.

Apfelscheiben

Apfelscheiben

Die Vorbereitung:
Die gereiften Äpfel werden geschält, halbiert und entkernt. Als nächstes schneidet man relativ dünne Scheiben aus den Hälften und fädelt sie mit etwa einem Zentimeter Abstand auf eine waagerecht hängende Schnur (besonders geeignet ist Küchengarn). Auch die Schalen können auf diese Weise benutzt werden.

Trocknung der Apfelstücke

Trocknung der Apfelstücke

Nun hat man die Wahl, entweder man lässt die Äpfel an einem luftigen Ort trocknen oder man trocknet diese beliebig lang im Backofen bei 60°C vor. Man könnte die gesamte Trockenprozedur vom Backofen übernehmen lassen, dies würde bei den Apfelstücken ungefähr acht bis zwölf Stunden dauern und bei den Schalen nur vier. Am besten die Backofentür immer einen Spalt geöffnet lassen, damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann.

Zubereitung:
250 ml kochendes Wasser gießt man auf je zwei Teelöffel Apfelstücke und –schalen und lässt dies zugedeckt circa zehn Minuten ziehen. Man kann den Apfeltee je nach Belieben mit Honig, Zitrone oder Ingwer verfeinern.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Apfeltee

Apfeltee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.