07. Aug

Sommerschnitt

07. August 2013, Björn Burmeister

Kategorien: Bewirtschaftung, Veranstaltungen

SONY DSC

Am 10. August führt der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen zusammen mit mir ein Obstbaumschnittseminar zum Thema Sommerschnitt durch. Warum man auch im Sommer Obstbäume schneiden kann und ob das vielleicht sogar besser ist, erfahrt ihr jetzt.

Häufig wird der Obstbaumschnitt im Winter durchgeführt, da die Landwirte im Sommer keine Zeit dafür haben. Jedoch finden im Winter keine oder nur verminderte physiologische Prozesse im Obstbaum statt, d.h. die Wundabschottung und das Schließen der Schnittwunde ist bis zum Frühjahr „auf Eis gelegt“. Schnittwunden können besser im Sommer verheilen, da das Kambium (sog. Wundgewebe) aktiv ist und schützt vor möglichem Krankheitsbefall.

Der Sommerschnitt ist besonders bei stark wachsenden Obstbäumen von Vorteil. Die Entnahme von Biomasse, denn die abgeschnittenen Zweige sind ja belaubt, bremst das Wachstum. Die verbleibenden Früchte können besser ausreifen, da Ihre „Mitbewerber“ um Licht und Wasser ebenfalls automatisch durch den Schnitt entnommen wurden. Beim Steinobst, wie der Süßkirsche, kann sogar mit der Ernte geschnitten werden.So lassen sich die heruntergeschnittenen Äste, bequem in Bodennähe beernten.

Im Frühsommer, dazu zählen die Monate Mai/Juni lassen sich unverholzte Jungtriebe noch ohne Schere, durch Herausreißen entfernen. Die dabei mit entfernte Triebbasis vermindert einen ungewollten Neutrieb an gleicher Stelle. Im Spätsommer, dazu zählen die Monate Juli/August, ist das vegetative Wachstum weitestgehend abgeschlossen. Ein Verholzen der Neutriebe setzt ein und die Triebspitze bildet eine Endknospe. Der Schnitt nach der Ernte ist beim Steinobst, wie beispielsweise der Sauerkirsche zu empfehlen. Hingegen bei den Kernobstarten wie Apfel und Birne auch vor der Ernte geschnitten werden kann. Wie beschrieben, werden die verbleibenden Früchte eine bessere Fruchtausreifung erreichen.

Zum Schnittseminar wird es einen theoretischen und einen praktischen Teil geben. Die Praxis wird auf der Demonstrations-Streuobstwiese in Eilenburg stattfinden. Hier könnt ihr euch anmelden und weitere Informationen zum Seminar erhalten: LPV Nordwestsachsen e.V., Telefon: 03423/709739-24.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.